Was tun in Walhorn und Umgebung - Walhorn-info Verkehrs und Verschönerungsvereins Walhorn

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Was tun in Walhorn und Umgebung

Sehenswürdig

Schloß Thor

Der dem alten Bankzentrum Walhorn westlich vorgelagerte Weiler Astenet liegt am Groetbach, der, von der Wasserscheide auf der Höhe von Merols kommend, über Walhom und Lontzen nach Kelmis fliesst und dort in der Nähe der Rochuskapelle von der Göhl aufgenommen wird. Wo der Groetbach und der Mühlgraben der früheren Asteneter Mühle zusammen kommen, auf halber Strecke zwischen Walhorn und Hergenrath, liegt das Schloss Thor, das wir in diesem Beitrag etwas näher beleuchten wollen. Dieses Schloss, es ist eher ein grosses Landhaus, entstand aus dem Brauhaus der alten Burg Astenet. Von dieser Burg kamen bei Entschlämmungsarbeiten des südwesdich von Thor gelegenen grossen Weihers, der die Gartenanlagen des jetzigen Schlosses Thor verschönt, Fundamente zu Tage, die auf einen massiven von vier Türmen flankierten Bau, ähnlich dem ursprünglichen Vlattenhaus in Eynatten, schliessen lassen. Schon gegen Ende des 16. Jahrhunderts war der Bergfried in sich zusammen gestürzt. Schloss Thor war, wie bereits gesagt, ursprünglich die Brauerei des Stocklehens Astenet, das im 14. Jahrhundert dem Geschlecht derer von Astenet gehörte.

Die Wesertalsperre

Die Wesertalsperre bei Eupen, daher auch bekannt als Eupener Talsperre, ist das wichtigste (Trink-) Wasserreservoir Belgiens. Sie ist ein beliebtes Ausflugsziel im Deutsch-Belgischen Naturpark Hohes Venn. Mit dem Bau der Staumauer wurde 1936 begonnen. Da während des Zweiten Weltkrieges die Arbeiten ruhten, konnte sie erst 1950 in Betrieb genommen werden. Der künstliche Stausee wird von zwei Bächen gespeist: der belgischen Weser (französisch: Vesdre) und dem Getzbach. Zusätzlich ist die Sperre über einen 1,5 km langen Verbindungstunnel mit der Hill verbunden. Die Stauanlage wurde hauptsächlich errichtet, um die Trinkwasserversorgung der Region, die Regulierung der Weser und genügende Mengen Brauchwasser für die Industrie sicherzustellen. Die Brauchwasseraufbereitungsanlage hat einen maximalen Ausstoß von täglich 82.500 m³. Der Inhalt der Wesertalsperre beträgt ca. 25.000.000 m³. Die Staumauer wurde als Gewichtsstaumauer errichtet.

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü